07.12.2002 / Titel / Seite 1

Beweise auf den Tisch

Bagdad übergibt 13000-Seiten-Liste an UNO. USA bleiben Belege für ABC-Waffen im Irak schuldig

Rüdiger Göbel

Soviel Offenheit war nie. Die irakische Regierung will am heutigen Sonnabend den Vereinten Nationen einen Bericht über chemische, biologische und atomare Programme ihres Landes überreichen. Die Resolution 1441 verlangt eine »aktuelle, exakte und komplette« Auflistung. Nach Angaben aus Bagdad wird das Megadokument an die Vereinten Nationen die US-Vorwürfe widerlegen, daß Irak an der Entwicklung von Massenvernichtungswaffen festhalte. Die Fleißarbeit soll 13000 Seiten voller Daten über chemische Prozesse und medizinische Forschung umfassen. »Ermüdende Zahlen zu Bakterien und Versuchen, zu Röhren und Labors«, schrieb die Nachrichtenagentur AFP am Freitag gerade so, als wolle Bagdad den totalen Papierkrieg.

Die Prüfung der Liste könne mehrere Wochen dauern, da sie mit großen Datenbanken abgeglichen werden müsse, sagte ein Sprecher von UN-Chefinspekteur Hans Blix. Am Freitag nachmittag (Ortszeit) wollte der Sicherheitsrat in New York über das weitere Vorge...

Artikel-Länge: 4781 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe