Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
11.07.2018 / Titel / Seite 1

Nichts vergeben, nichts vergessen!

Mindestens 174 Menschen wurden Recherchen zufolge seit 1990 von Neonazis ermordet, zehn Tote hat der »NSU« zu verantworten

Sebastian Carlens

Am heutigen Mittwoch endet eines der großen Gerichtsverfahren in der Geschichte der BRD. Der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte, denen vorgeworfen wird, die Terrorzelle »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) mit gegründet oder unterstützt zu haben, hat mehr als fünf Jahre gedauert. Zschäpe, mutmaßlich einzig Überlebende des harten Kerns der Gruppe, die für mindestens zehn Morde und mehrere Anschläge verantwortlich ist, hat bis zuletzt keine der vielen Gelegenheiten genutzt, um die Motive für ihr Tun offenzulegen. Zehn Tote, keine Begründung. Sie gehören zu den mindestens 174 Menschen, die laut unabhängigen Recherchen seit 1990 von Neonazis ermor...

Artikel-Länge: 2111 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €