02.07.2018 / Ausland / Seite 6

Politik der Spaltung

USA: Hunderttausende protestieren gegen »Einwanderungspolitik« und für Zusammenführung getrennter Migrantenfamilien

Jürgen Heiser

In den USA gingen am Samstag Hunderttausende gegen die Einwanderungspolitik der Regierung auf die Straße. Unter dem Motto »Families Belong Together« (Familien gehören zusammen) forderten die Teilnehmer auf mehr als 700 Kundgebungen ein Ende der Internierung von Minderjährigen. US-Präsident Donald Trump solle unverzüglich alle Migrantenfamilien wieder vereinen, die an der Grenze zu Mexiko getrennt wurden. Zum zentralen Marsch auf das Weiße Haus hatten sich bereits am Vormittag (Ortszeit) mehr als 30.000 Menschen in Washington, D.C. versammelt, wie die Amerikanische Bürgerrechtsunion (ACLU) meldete.

»Deportiert die Regierung – Heißt die Geflüchteten willkommen« und »Vereint die Familien in Freiheit« lauteten die Parolen auf Plakaten und Transparenten. Familien mit Kindern, die vor Krieg, Gewalt und sozialem Elend vor allem aus Staaten Mittelamerikas fliehen, sollen nicht länger als »Kriminelle« und »Wirtschaftsflüchtlinge« diffamiert und eingesperrt werden....

Artikel-Länge: 3702 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe