02.07.2018 / Inland / Seite 4

Rechts als links vermarktet

Lobgesänge auf AfD und Co.: Leipziger Bündnis ruft zum Boykott des Conne Island auf

Susan Bonath

Die jüngsten neurechten Umtriebe im Leipziger Jugend- und Kulturzentrum Conne Island (siehe auch jW vom 25. Mai) hinterlassen Spuren. Die »Initiative für eine linke Gegenkultur« ruft politische und Musikgruppen dazu auf, das als linksalternativ geltende, selbstverwaltete Projekt zu boykottieren. Der Klub gebe »Referenten eine Bühne, die dort die AfD abfeiern, gegen ›Linkskartelle‹ wettern und im Jargon der neuen Rechten gegen den Islam hetzen«, heißt es. Während Rechte auf der Straße und ideologisch auf dem Vormarsch seien, werde im »vorgeblich antifaschistischen Conne Island« daran mitgewirkt, deren Positionen mit einem vermeintlich linken Anstrich salonfähig zu machen.

Hintergrund ist die Veranstaltungsreihe »70 Jahre Israel« im Frühjahr. In ihrem Rahmen dieser referierte auch der Autor der »antideutschen« Zeitschrift Bahamas, Thomas Maul. Zunächst sollte er in der Leipziger Universität auftreten. Die zog ihre Einwilligung zurück, nachdem Maul eine R...

Artikel-Länge: 4234 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe