Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
27.06.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Trump geht volles Risiko

Keine Hightech für China: USA planen weitere Restriktionen im Handelskonflikt mit Beijing. Das könnte zum Bumerang werden

Jörg Kronauer

Er dreht und dreht und dreht: US-Präsident Donald Trump zieht die Schrauben für chinesische Unternehmen in seinem Land ein weiteres Stück an. Gegen Ende dieser Woche, so berichten US-Medien übereinstimmend, wird die Trump-Administration zweierlei neue Restriktionen verkünden: Zum einen wird sie Übernahmen von US-Firmen durch Konzerne aus dem Reich der Mitte weiter einschränken, zum anderen sollen Einkäufe in den Vereinigten Staaten schärfer reguliert werden. In beiden Fällen geht es darum, modernste Hightech-Produkte nicht in die Hände der Kontrahenten gelangen zu lassen. Washington will die Volksrepublik daran hindern, bei der Entwicklung zentraler Zukunftstechnologien in die Weltspitze vorzustoßen. Die Regierung der westlichen Supermacht weiß sich angesichts des rasanten chinesischen Aufstiegs offensichtlich nicht mehr anders zu helfen als mit Boykott.

Dabei sind schon jetzt US-Gesetze in Kraft oder in Vorbereitung, die der Wirtschaftstätigkeit chine...

Artikel-Länge: 5023 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €