27.06.2018 / Inland / Seite 5

Landwirtschaft am Tropf

EU-Fördermittelbudget steht im Mittelpunkt des heute in Wiesbaden beginnenden Bauerntages

Der Bauernverband erwartet von der Bundesregierung Hilfe beim Widerstand gegen die geplanten Kürzungen der EU-Agrarsubventionen. »Im Koalitionsvertrag steht, dass die Bundesregierung für ein stabiles EU-Agrarbudget eintritt«, sagte Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied der Neuen Osnabrücker Zeitung (Dienstagausgabe). Er erwarte, dass die Regierung sich an diese Zusage halte. Die Zukunft Europas hänge auch von der künftigen Agrarpolitik ab, unterstrich Rukwied am Dienstag in Wiesbaden. 70 Prozent der Fläche Europas seien ländlicher Raum: »Die Landwirtschaft ist dort das Rückgrat.« Deshalb dürfe es auch keine Kürzungen der Gelder aus Brüssel geben.

Die EU-Kommission hatte Anfang Juni ihre Pläne für da...

Artikel-Länge: 2220 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe