26.06.2018 / Titel / Seite 1

Erdogan triumphiert

Parlaments- und Präsidentschaftswahl in der Türkei: Durchmarsch für Staatschef. HDP überwindet Zehn-Prozent-Hürde

Max Zirngast, Ankara

Die Hoffnung auf eine Abwahl des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat sich nicht erfüllt, es kommt nicht einmal zu einer Stichwahl. Erdogan erreichte dem vorläufigen Ergebnis der Abstimmung vom Sonntag zufolge rund 52,4 Prozent der Stimmen und kam damit über die entscheidende Marke von 50 Prozent. Als stärkster Vertreter der Opposition kam CHP-Kandidat Muharrem Ince auf knapp 31 Prozent, während der inhaftierte Repräsentant der Demokratischen Partei der Völker (HDP), ­Selahattin Demirtas, auf 8,3 Prozent und die nationalistische Kandidatin Meral Aksener auf 7,4 Prozent kamen. Einen Erfolg feierte die HDP bei der Parlamentswahl, wo sie die in der Türkei geltende Zehn-Prozent-Hürde deutlich überwinden konnte und künftig mit rund 66 Sitzen im Parlament vertreten sein wird. Die absolute Mehrheit in der Legislative geht allerdings trotz Stimmenverlusten an die Allianz aus Erdogans AKP und der faschistischen MHP.

Unzählige Berichte über Unregelmäß...

Artikel-Länge: 3456 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe