Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
25.06.2018 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Sprache der Besatzer

Zu jW vom 13.6.: »Taktischer Rückzug«

Wer für sich reklamiert, zu »drucken, wie sie lügen«, darf sich bei der Berichterstattung über den Nahen Osten nicht der Sprache und der Sprachregelungen der Besatzer bedienen. Die Palästinenser »beanspruchen« Ostjerusalem nicht, vielmehr leben 300.000 Palästinenser in Ostjerusalem. Da der Ostteil Jerusalems unter israelischer Besatzung steht, lautet die korrekte Ortsbezeichnung: »israelisch besetztes Ostjerusalem«. Wer den »Protest« der Palästinenser in Gaza als »Aufruhr« bezeichnet, delegitimiert durch diese Wortwahl den Widerstand der Palästinenser und macht sich zum Komplizen der Besatzer. Die 1,8 Millionen Palästinenser Gazas leben nicht in einem souveränen Staat, sondern in einem von Israel errichteten und belagerten Käfig. Daraus folgt: Erstens ist das, was zwischen Israel und Gaza liegt, alles mögliche, aber sicher keine »Grenze«. Zweitens sind sowohl die Gefangenhaltung der Palästinenser ...

Artikel-Länge: 5977 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €