23.06.2018 / Inland / Seite 2

»Da brennen wieder Russen?«

77. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion: Gedenkstätte Hebertshausen erinnert an ermordete Kriegsgefangene. Gespräch mit Andrea Riedle

Gitta Düperthal

Der Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion jährte sich am 22. Juni zum 77. Mal. Ist bei Ihren Führungen in der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau zu registrieren, inwieweit Deutsche die Erinnerungskultur in Bezug auf die Opfergruppe der sowjetischen Gefangenen bewusst wahrnehmen?

Der damals von Deutschland begonnene Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion hatte bis zu seinem Ende am 8. Mai 1945 allein auf sowjetischer Seite etwa 27 Millionen Tote zum Ergebnis. Diese hohe Anzahl von getöteten Menschen aus der Sowjetunion unter den insgesamt 55 Millionen Opfern des Zweiten Weltkriegs wurde kaum thematisiert. Auf dieses Defizit reagieren die Gedenkstätten seit Jahren, indem sie versuchen, diese Tatsache stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Anlässlich des 70. Jahrestages wurde das bei vielen Veranstaltungen diskutiert.

Die Lager-SS hat auf dem Schießplatz Hebertshausen, der auf dem Gemeindegelände Dachaus liegt, von September 1941 bis...

Artikel-Länge: 4429 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe