29.05.2018 / Sport / Seite 16

Waldhof sprengt den Blumentopf

Gabriele Damtew

Der Fußballsonntag stand ganz im Zeichen der entscheidenden Partien um den Aufstieg in die dritte Liga. Die fünf Meister der Regionalligen und der Zweite aus dem Südwesten nahmen teil. Den Regularien des DFB ist die traurige Tatsache zu verdanken, dass eine über die Saison hart erkämpfte Regionalliga-Meisterschale keinen Pfifferling wert sein kann, da sie nicht zum direkten Aufstieg berechtigt. Sechs Kandidaten müssen in ausgelosten Play-offs um die drei Aufstiegsplätze spielen, für die Verlierer bleibt der Blumentopf.

Der Meister der Regionalliga Nordost stach in dieser Spielzeit heraus: Energie Cottbus, zu Bundesligazeiten nicht ganz zu Unrecht als »Schreck des Ostens« bekannt, stellte einen neuen Ligarekord auf. Nur eine Partie verloren, 14 Gegentore und fette 31 Zähler Vorsprung auf den Zweitplazierten (da wird selbst Bayern München neidisch). Bei dem ehemaligen Eisenbahner...

Artikel-Länge: 2761 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe