Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
22.05.2018 / Ansichten / Seite 8

Kriegsgefahr

Nach der Wahl in Venezuela

André Scheer

Man kann Nicolás Maduro nicht vorwerfen, dass die Opposition in Venezuela zu blöd ist, ihn zu schlagen. Das Ergebnis der Präsidentschaftswahl am Sonntag in Venezuela zeigt, dass die Regierungsgegner die Abstimmung mit hoher Wahrscheinlichkeit gewonnen hätten, wenn sie angetreten wären. Maduro hat gegenüber der Wahl 2013 rund 1,5 Millionen Stimmen verloren. Überraschend ist das nicht, denn die Unzufriedenheit mit der Regierungspolitik reicht weit in das chavistische Lager hinein – kein Wunder angesichts anhaltender Wirtschaftskrise, Hyperinflation und Versorgungsengpässen.

Maduros wichtigster Gegenkandidat Henri Falcón konnte diese Unzufriedenen nicht in ausreichendem Maße für sich begeistern, weil ihm die größeren Oppositionsparteien und deren ausländische Freunde in den Rücken gefallen sind. Wenn er nun seine Niederlage nicht anerkennen will und von Manipulationen spricht, ist das vor allem der Versuch, sich mit dem rechten Flüge...

Artikel-Länge: 2924 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €