1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
03.05.2018 / Ausland / Seite 6

»Traurige Farce«

Palästinensischer Nationalrat tagt in Ramallah. Antisemitische Ausfälle des Regierungschefs

Gerrit Hoekman

In Ramallah tagt seit Montag der Palästinensische Nationalrat (PNC) – zum ersten Mal seit 22 Jahren! Der PNC umfasst 700 Mitglieder und ist das wichtigste Gremium der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO. Deren stärkste Fraktion, die Fatah von Ministerpräsident Mahmud Abbas, wäre auf der Tagung fast unter sich geblieben, doch im letzten Augenblick sagte die kommunistische Demokratische Front zur Befreiung Palästinas (DFLP) ihre Teilnahme zu. Dagegen blieben die Hamas und die marxistische Volksfront PFLP der Veranstaltung fern.

Die DFLP will mit ihrer Teilnahme die PLO stärken, sagte ihr stellvertretender Generalsekretär Qais Abdul-Karim nach Angaben der amtlichen palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA vor Beginn der Tagung. Die Leninisten glauben, dass es wichtig ist, dem in letzter Zeit sehr eng gewordenen Bündnis zwischen Israel und den USA geschlossen entgegenzutreten. Das sieht die PFLP anders. »Eine solche Sitzung einzuberufen, vertieft...

Artikel-Länge: 3421 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €