20.04.2018 / Inland / Seite 4

Unhaltbarer Dauerzustand

Experten erörterten im Bundestagsausschuss die Situation in Alten- und Krankenpflege

Marc Bebenroth

Niemand in der Runde konnte die Existenz eines Pflegenotstands leugnen. Der Gesundheitsausschuss des Bundestages hatte am Mittwoch nachmittag Sachverständige zu einer öffentlichen Anhörung zum Thema geladen. In einem waren sich die Vertreter aller Parteien in dem Gremium wie auch Wissenschaftler und Repräsentanten von Krankenkassen, Klinikverbänden und Pflegenden einig: Die Bedingungen in den Heimen und Krankenhäusern sind sowohl für das Fachpersonal als auch für die Patienten unhaltbar. Alle sehen also auch Handlungsbedarf.

Nur darüber, was getan werden muss, gehen die Meinungen weit auseinander. Anlass für die Zusammenkunft waren je zwei Anträge der Fraktionen von Linke und Grünen. Die Linke fordert die Bundesregierung unter anderem dazu auf, die »absehbar fruchtlosen« Verhandlungen zwischen der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dem Spitzenverband der Krankenkassen über Personaluntergrenzen zu beenden und »tatsächlich arbeitsentlastende« gesetzliche...

Artikel-Länge: 3756 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe