Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
21.03.2018 / Antifa / Seite 15

Konsequent wutbürgerlich

Matthias Matussek verkraftete das Hin und Her bei Springer nicht. Er fand ein neues Publikum

Claudia Wangerin

Matthias Matussek hat gut zwei Jahre als Welt-Kolumnist im Hause Springer verbracht – und es offensichtlich schwer verkraftet, als man dort im Herbst 2015 den Antirassismus erfand. Im Jahr seines Einstiegs hatte der Verlag noch Schlagzeilen wie »Droht Deutschland eine Roma-Welle?« (bild.de am 27. Februar 2013) für angemessen gehalten – und nun startete man dort plötzlich die Kampagne »Wir helfen – #refugeeswelcome«. Im Juli 2017 hätte sich Matussek wieder wohler fühlen können, denn da hieß es zum Beispiel: »So leicht ist Asylbetrug in Deutschland« – an den Pranger gestellt wurde eine 31jährige schwangere Frau aus Serbien. Doch da war Matussek längst entlassen worden, da ihn die offensichtliche Borderline-Beziehung des Medienkonzerns zu Geflüchteten so überfordert hatte, dass der konservative Autor im November 2015 auf einer Redaktionskonferenz ausgeflippt war und zu Kraftausdrücken gegriffen hatte.

Nun muss er sich, um Gehör zu finden, auf Veranstaltun...

Artikel-Länge: 3360 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!