Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.03.2018 / Ausland / Seite 6

Afrin unter Belagerung

Kurdische Verteidiger der Stadt setzen offenbar auf internationalen Druck und ein Eingreifen Washingtons oder Moskaus

Nick Brauns

Seit Dienstag haben die türkischen Truppen und ihre Verbündeten von der »Freien Syrischen Armee« (FSA) den Belagerungsring um die nordsyrische Stadt Afrin geschlossen. Rund 800.000 Menschen sind dort nun eingekesselt. Die Wasserversorgung von außen wurde nach der Einnahme des Meydanke-Staudamms durch die türkische Armee ebenso unterbrochen wie die Telefonverbindung durch gezielten Beschuss der Mobilfunkmasten. Es hat eine Fluchtbewegung durch einen letzten, wenige Kilometer breiten Korridor in Richtung der von syrischen Regierungskräften kontrollierten Landesteile eingesetzt. Gleichzeitig kommen nun zivile Aktivisten aus anderen Regionen Nordsyriens als »lebende Schutzschilde« in die Stadt.

Wochenlang konnten die türkischen Invasoren und ihre Verbündeten aufgrund des starken Widerstandes der um die kurdischen Volks- und Frauenverteidigungseinheiten YPG/YPJ gebildeten Demokratischen Kräfte Syriens (DKS) nur wenige Kilometer weit vorrücken und einige Grenzd...

Artikel-Länge: 4122 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €