15.03.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Vor einem neuen Krieg?

Grenzkonflikte zwischen Israel und dem Libanon drohen zu eskalieren. Streit um Gasfelder und Mauerbau

Wiebke Diehl

Drei große und mehrere »kleinere« Invasionen hat die israelische Armee gegen den Libanon durchgeführt und den Süden des Landes zwei Jahrzehnte lang besetzt. Mindestens 100 Luftangriffe hat sie allein im Rahmen des Syrien-Kriegs gegen die libanesische Hisbollah geflogen, den Luftraum des Nachbarlandes hat sie unzählige Male verletzt. Die Drohungen, die in den letzten Jahrzehnten von israelischer Regierungsseite gegen den Libanon ausgestoßen wurden, lassen sich kaum beziffern.

Im September 2017 hielt die israelische Armee an der Grenze zum Libanon ihr größtes Militärmanöver seit 20 Jahren ab. Die Simulation eines neuerlichen Krieges gegen das Nachbarland soll eineinhalb Jahre lang geplant worden sein, Zehntausende Soldaten waren im Einsatz. Die Übung muss als Teil der neuen Strategie Tel Avivs verstanden werden, das seine Angriffe auf syrisches Territorium in den letzten Monaten deutlich verstärkte und die Eröffnung einer zweiten Front in Syrien, bei der...

Artikel-Länge: 7444 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe