14.03.2018 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Heimat

Daniel Bratanovic

Nomen est omen. Ein Mann, dessen Vor- und Zuname ein Kompositum aus Wald (althochdeutsch: hurst) und Gut am stillen Gewässer bildet, steht künftig einem Ministerium für Heimat vor. Was allerdings dieser Horst Seehofer mit seiner neu zu schaffenden Behörde genau anzustellen beabsichtigt, bleibt vorerst so dunkel wie die Waldungen, in denen die germanischen Stämme einst hausten. Am Montag raunte er auf einer Pressekonferenz etwas von »Zusammenhalt der Gesellschaft«, »Polarisierung«, die überwunden, und einem »Wertebündnis«, das geschmiedet werden müsse. Ohne nähere Auskunft darüber, wie denn nun Heimat zu bestimmen sei, hat der designierte Minister zugleich aber immerhin zu verstehen gegeben, auf welche Weise er deren Pflege fürderhin besorgen möchte: mittels »konsequenterer Abschiebung«.

Nichtzugehörige stören, müssen also weg. Heimat, sagt das Lexikon, bezeichnet einen Ort, »in den der Mensch hineingeboren wird, wo die frühen Sozialisationserlebnisse s...

Artikel-Länge: 3638 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe