07.03.2018 / Inland / Seite 1

Truppenaufstockung in Mali

Bislang größter Bundeswehr-Einsatz wird ausgeweitet

Die Bundesregierung will den gegenwärtig größten und gefährlichsten Auslandseinsatz der Bundeswehr ausweiten. Statt wie zuletzt mit maximal 1.000 Soldaten soll sich die Bundeswehr künftig mit bis zu 1.100 »Blauhelmen« an der UN-Mission im westafrikanischen Mali (Minusma) beteiligen. Dies berichtete am Dienstag die Deutsche Presseagentur (dpa) unter Berufung auf einen Brief von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) an die Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen; das Schreiben liege dpa vor.

An diesem Mittwoch soll das Kabinett über die Truppenaufstockung entscheiden. Das letzte Wort hat der Bunde...

Artikel-Länge: 2048 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe