Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
05.03.2018 / Feuilleton / Seite 10

In den Minen des Digitalen

»Plattform-Kapitalismus« für Dummies: Nick Srnicek hat ein instruktives Büchlein über neue Verwertungsmodelle veröffentlicht

Timo Daum

Vor vier Jahren hatte Sascha Lobo den Begriff »Plattform-Kapitalismus« noch als gleichsam einsamer Wolf in den deutschen Sprachraum eingeführt, mit dem Erscheinen von Nick Srniceks gleichnamigem neuen Büchlein ist der Begriff nun da angekommen, wo er hingehört: im Zentrum aktueller Debatten um Kapitalismus, Daten und Überwachung. Für den »Plattform-Kapitalismus« werden Algorithmen und Daten ebenso zentral, wie Maschinen und Arbeiter es für den traditionellen Kapitalismus sind. Das sogenannte Data-Mining löst in diesem Modell die Förderung und Weiterverarbeitung von Rohstoffen des industriellen Kapitalismus ab.

Plattformen sind eine neue Art von Unternehmen, die digitale Infrastrukturen für die Vermittlung zwischen verschiedenen Nutzergruppen bereitstellen und durch das Design dieser Strukturen, Schnittstellen und Algorithmen die Interaktionsmöglichkeiten steuern. Digitale Unternehmen, die ihre Infrastrukturen (Plattformen) anderen zur Verfügung stellen un...

Artikel-Länge: 4276 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €