03.03.2018 / Thema / Seite 12

Hilfe, ich bin in der SPD

1952 trat der spätere jW-Autor Otto Köhler als 17jähriger Schüler in die deutsche Sozialdemokratie ein, zehn Jahre später war er raus. Jetzt ist ihm wieder eine SPD-Mitgliedschaft unterlaufen. Wie konnte das passieren?

Otto Köhler

Das ist nun auch schon einige Zeit her. Am frühen Morgen nach dem Bonner SPD-Parteitag vom 21. Januar schrieb ich unmittelbar vor Redaktionsschluss und nichtsahnend, was mit mir bis zum Erscheinen des Artikels geschehen würde, für unser Zweiwochenblatt Ossietzky dies:

»Es ist – seit Gerhard Schröder die SPD mit Hartz IV und mit dem Krieg gegen Jugoslawien an den Abgrund führte, der wichtigste Tag in der neueren Geschichte der deutschen Sozialdemokratie. Sie muss entscheiden, ob die ›Endlosschleife‹ (Jusovorsitzender Kevin Kühnert) der andauernden großen Koalition mit immer weniger Wählern sich jetzt zuzieht und die SPD erwürgt. Oder ob das Wort des Parteivorsitzenden Martin Schulz vom Wahlabend – Schluss mit der Groko – noch immer gilt. Doch Schulz nimmt sein Wort zurück. ›Ich habe es mir nicht leichtgemacht‹, sagt um 12 Uhr mittags auf dem Parteitag der Große Vorsitzende und macht es sich federleicht. ›Dass wir der Bitte des Bundespräsidenten folgten,...

Artikel-Länge: 18718 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe