Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
21.02.2018 / Ausland / Seite 7

»Das hat der Anderl nicht verdient«

Geschichtsklitterung bei Erinnerungsveranstaltungen für Südtiroler »Volkshelden« Andreas Hofer

Gerhard Feldbauer

Auch dieses Jahr wird in Südtirol (italienisch: Alto Adige) an den »Volkshelden« Andreas Hofer erinnert, der nach einer Niederlage im Aufstand gegen Napoleon am 20. Februar 1810 hingerichtet wurde. Allerdings stehen die Feierlichkeiten im Schatten der Wiener Bestrebungen, die bis 1919 zu Österreich gehörende Provinz Alto-Adige (deutsch: Oberetsch) stärker an sich zu binden. Denn die schwarz-blaue Regierung verfolgt unter Regie der neofaschistischen FPÖ die Absicht, den deutsch- und ladinischsprachigen Südtirolern einen sogenannten Doppelpass zu geben. Das wären weit über 300.000 italienische Bürger, fast Dreiviertel der Bevölkerung Südtirols. Eine »eiserne ethnonationalistische Faust« sieht Benedetto Della Vedova, Staatssekretär im Außenministerium in Rom, hinter dem Vorhaben. Als nächstes könnten Territorialforderungen gestellt werden. Wird doch schon jetzt erwogen, dass Südtiroler mit dem Doppelpass beim österreichischen Heer Dienst leisten und Sportle...

Artikel-Länge: 3656 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €