20.02.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Waffen und Korruption

Lettlands Zentralbankchef vorübergehend verhaftet. USA verhängen Sanktionen gegen drittgrößtes Geldhaus. Moratorium soll Bankenrun verhindern

Simon Zeise

Stoff für einen Krimi. In Lettland wurde am Freitag Zentralbankchef Ilmars Rimsevics wegen des Verdachts auf Korruption festgenommen. Er soll mindestens 100.000 Euro Bestechungsgeld angenommen haben, teilten Vertreter der Antikorruptionsbehörde KNAB und der Polizei laut dpa am Montag auf einer Pressekonferenz in Riga mit.

Dazu kam die Hiobsbotschaft, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am Montag alle Auszahlungen der drittgrößten lettischen Bank ABLV eingefroren habe. Nach Angaben der lettischen Ermittlungsbehörde stehe der Fall Rimsevics mit keinem in Lettland aktiven Geldinstitut in Verbindung. Die EZB teilte mit, sie habe die lettische Finanzaufsicht angewiesen,ein Moratorium zu verhängen. Es sei »bis auf weiteres« in Kraft. Grund sei eine deutliche Verschlechterung der Finanzposition der ABLV.

Und die kam nicht von ungefähr. Am vergangenen Dienstag hatte die Ermittlungsbehörde Fincen des US-Finanzministeriums die ABLV der Geldwäsche und der Terrorf...

Artikel-Länge: 4194 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe