Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
24.02.2018 / Inland / Seite 4

Etwas weniger Briefe im Kasten

Post-Tarifstreit: Warnstreiks in neun Bundesländern. Konzern weist Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn oder mehr Urlaub zurück

Jana Frielinghaus

In der Auseinandersetzung mit der Deutschen Post AG will die Gewerkschaft Verdi Druck machen. Nach dem Scheitern der dritten Verhandlungsrunde mit dem Konzernmanagement Anfang der Woche hatte sie am Donnerstag zu ersten Warnstreiks aufgerufen (siehe jW vom 23.2.). Am Freitag beteiligten sich rund 1.500 Zusteller aus neun Bundesländern an ganztägigen Ausständen. Verhandelt wird für rund 130.000 Beschäftigte. Insofern dürfte die Konzernspitze richtig liegen, wenn sie davon ausgeht, dass die Ausstände kaum Auswirkungen auf die Kundschaft haben werden.

Die Warnstreiks fanden Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Bremen, Baden-Württemberg und Hessen statt. Verdi verlangt sechs Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von zwölf Monaten – und die Möglichkeit, einen Teil der Tariferhöhung in Form von mehr Urlaub zu bekomme...

Artikel-Länge: 2660 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.