15.02.2018 / Ausland / Seite 7

Auf Kollisionskurs

Zusammenstöße zwischen Türkei, Zypern und Griechenland wecken Angst vor neuer Konfrontation

Leonie Haenchen, Thessaloniki

Den fünften Tag in Folge haben am Mittwoch sechs türkische Kriegsschiffe die Erdölsuche eines italienischen Energieunternehmens vor der Küste Zyperns blockiert. Der Bohrtanker war auf dem Weg zu einem Erkundungsgebiet nahe der südzyprischen Hafenstadt Larnaka. Die international anerkannte Regierung in Nikosia hatte dem Konzern die Genehmigung erteilt. Ankara hingegen sieht in den Erkundungen eine »Missachtung der Rechte türkischer Zyprer auf die natürlichen Ressourcen« des Gebiets, so der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag. Nikosia solle sich vor weiteren »Fehleinschätzungen« hüten, warnte der Staatschef in einer Rede bei einer Versammlung seiner AKP. Die türkische Marine führt seit einer Woche umfassende Manöver vor der Küste der Insel durch.

Zypern ist geteilt, nachdem türkische Truppen 1974 die Nordhälfte der Insel besetzten. Die dort installierte »Türkische Republik Nordzypern« wurde bis heute lediglich von Ankara anerkannt. Verhandl...

Artikel-Länge: 3820 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe