14.02.2018 / Abgeschrieben / Seite 8

Freiheit für Assange!

Am Dienstag entschied ein Gericht in London erneut, dass der Haftbefehl gegen Julian Assange bestehen bleibt. Dazu erklärte Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Die Linke:

Julian Assange muss endlich die ecuadorianische Botschaft in Großbritannien verlassen können, ohne Gefahr zu laufen, verhaftet zu werden. Diese Justizfarce gegen den Mitbegründer der Enthüllungsplattform Wikileaks muss ein Ende haben. Er ist seit mehr als fünfeinhalb Jahren gezwungen, in den Räumen der ecuadorianischen Botschaft in London zu verharren, weil ihm die Rache der US-Führung für Enthüllungen über zahlreiche US-Kriegsverbrechen in Irak und Afghanistan droht. Die unverhohlenen Todesdrohungen von CIA-Chef Mike Pompeo gegen den inzwischen 46jährigen Familienvater sind Beweis für den politisch motivierten Feldzug gegen Assange und die Enthüllungsplattform Wikileaks.

Das UN-Urteil, welches die Festnahme von...

Artikel-Länge: 2873 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe