Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
14.02.2018 / Ansichten / Seite 8

700 Kartons des Tages: Riefenstahls Nachlass

Christof Meueler

Haben Sie schon einmal versucht, einen der beiden »Olympia«-Filme, die legalen Naziwerke von Leni Riefenstahl, zu schauen? Oder einen ihrer »Nuba«-Bildbände betrachtet? Oder ihre Korallenfotos? Es wird sie sehr ermüden, ähnlich wie die Bücher von Ernst Jünger, dem anderen über 100 Jahre alt gewordenen Faktotum des Faschismus. Jünger starb 1998 im Alter von 102 Jahren, Riefenstahl 2003 mit 101. Beider Ästhetik, Theatralik, Hitleristik und Langweileristik – das ist der Krempel, über den die bundesdeutschen Feuilletons an geistig windstillen Tagen gerne brüten, wenn...

Artikel-Länge: 1798 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €