07.02.2018 / Inland / Seite 4

Repressionsorgane rüsten sich

Vollüberwachung und unbeschränkter Zugriff auf digitale Kommunikation wichtigste Ziele

Marc Bebenroth

Der gestern in Berlin begonnene 21. Europäische Polizeikongress (EPK) zeigt, dass der Wissensaustausch und die enger werdende Vernetzung von Europas Sicherheitsbehörden nicht ausschließlich abseits der Öffentlichkeit stattfinden. Das offizielle Motto der noch bis heute andauernden Fachtagung für Polizeibehörden, private Sicherheitsfirmen und Kriminalisten aus ganz Europa lautet: »Sicherheit besser vernetzen. Information – Prävention – Repression«.

Das Hauptprogramm füllten Fachvorträge und Diskussionsrunden unter anderem zu dem Phänomen der Internetkriminalität (»Cybercrime«), zu der Frage nach der Kontrolle von Demonstrationen und Aufständen, aber auch zu »Landstraßen als Todesfalle«. Im Fokus stand von Beginn an jedoch die Digitalisierung von Ermittlungsarbeit. Die Möglichkeiten von automatisierter Gesichtserkennung mittels Videoüberwachung sind dabei nur ein Aspekt. Auf Twitter zitierte am Dienstag das Veranstaltermedium Behörden Spiegel den ehemali...

Artikel-Länge: 3440 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe