06.02.2018 / Ansichten / Seite 8

Angst vor »Putsch«

London will keine Zollunion

Christian Bunke

Über Wochen war von ihr nur wenig zu hören. Doch am Montag sprach die britische Premierministerin Theresa May so etwas wie Klartext: »Nach dem Brexit wird Großbritannien nicht Teil der EU oder einer Zollunion mit der EU sein,« ließ sie über einen Regierungssprecher den internationalen Medien ausrichten.

Damit bemüht sie sich um Schadensbegrenzung. Denn Pro-»Brexit«- und Pro-»Remain«-Lager ihrer Partei sind sich ordentlich an die Gurgel gegangen. Während Finanzminister Philip Hammond beim Weltwirtschaftsforum in Davos erklärte, dass der Brexit für das Verhältnis zwischen Großbritannien und der EU nur »sehr moderate Veränderungen« bedeuten würde, warnte Außenminister Boris Johnson vor einem Verbleib in der Zoll- und Wirtschaftsunion.

Der konservative Unterhaushinterbänkler Jacob Rees-Mogg ging noch einen Schritt weiter. Er bezichtigte den Beamtenapparat des Finanzministeriums öffe...

Artikel-Länge: 2764 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe