05.02.2018 / Ansichten / Seite 8

Neue Eiszeit

US-Atomwaffenstrategie

Knut Mellenthin

Russland hat »mit tiefer Enttäuschung« auf die Pläne der Trump-Administration reagiert, ihr Nuklearwaffenarsenal in den kommenden zehn bis fünfzehn Jahren vollständig zu erneuern und qualitativ zu verstärken. In diesem Zusammenhang soll schon in naher Zukunft eine bisher nicht genannte Zahl von Atomraketen mit »geringer Auswirkung« auf U-Booten stationiert werden. Diese irreführende Bezeichnung wird für Gefechtsköpfe mit einer Sprengkraft von bis zu 20 Kilotonnen verwendet. In diese Kategorie wäre auch die Bombe gefallen, mit der die USA am 6. August 1945 die japanische Stadt Hiroshima zerstörten und in wenigen Sekunden mehr als 70.000 Bewohner töteten.

Mit dieser Art von Waffen, die oft mit Beiworten wie »Mini« verniedlicht werden, ist eine besondere Gefahr oder sogar die Absicht verbunden, dass eine nukleare Konfrontation als begrenzbar erscheinen könnte und so d...

Artikel-Länge: 2721 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe