06.01.2018 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Flotte Hufe

In Westsibirien feiern Hirten und Jäger in jedem Winter große Feste. Schnelligkeit und Geschicklichkeit sind dabei Trumpf

Jan Lieske

Die Halbinsel Jamal am Nordpolarmeer in Nordwestsibirien war bis vor einer Generation von moderner Zivilisation unberührtes Gebiet. Die Jamal-Nenzen stellen hier mit etwa 14.000 Angehörigen die größte Gruppe indigener Einwohner und zählen zu Russlands »kleinen Völkern des Nordens«. Die Zahl der traditionell nomadisch lebenden Familien nimmt rapide ab. Vor allem Jüngere entscheiden sich mehr und mehr für ein sesshaftes Leben in den zu Städten anwachsenden Siedlungen, die hier vor allem durch die Erdöl- und Gasindustrie prosperieren. Aber auch die weiterhin nomadisch lebenden Rentierhirten verbringen seit jeher die harten Wintermonate von November bis März in der Nähe der Ortschaften und pendeln zwischen ihrem Tipi-ähnlichen Tschum und der häufig vorhand...

Artikel-Länge: 2378 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe