08.12.2017 / Ausland / Seite 7

Politischer Prozess gegen Opposition

Türkei: Verfahren gegen Kovorsitzenden der HDP, Demirtas, begonnen. Protest gegen Anklage

Am Donnerstag hat im Gefängnis von Sincan bei Ankara der Prozess gegen den Kovorsitzenden der linken, prokurdischen Partei der Völker (HDP), Selahattin Demirtas, wegen Terrorvorwürfen begonnen. Der Politiker war im November 2016 verhaftet worden. Er sitzt in einem Hochsicherheitsgefängnis in der westtürkischen Stadt Edirne nahe der bulgarischen Grenze. Von dort aus sollte er per Video zu der Verhandlung zugeschaltet werden, was er verweigerte, wie HDP-Sprecher Ayhan Bilgen erklärte.

Demirtas hatte in einer zwölfseitigen Eingabe erfolglos beantragt, persönlich vor Gericht erscheinen zu dürfen, um sich verteidigen zu können, wie die kurdische Nachrichtenagentur Firat am Donnerstag meldete. Das Anliegen wurde zurückgewiesen. Statt dessen verlangte die Staatsanwalt zum Prozessauftakt die Fortsetzung der Untersuchungshaft des Politikers. Die Anklage fordert nach HDP-Angaben 142 Jahre Haft für Demirtas.

In der mehr als 600seitigen Anklageschrift werden Demirtas...

Artikel-Länge: 4245 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe