05.12.2017 / Inland / Seite 4

Einem wird Seehofer fehlen

Bayerns Ministerpräsident gibt Amt an Söder ab. Grüner Amtskollege bedauert dies

Claudia Wangerin

Die Chemie zwischen diesen beiden Männern hat von Anfang an gestimmt: Baden-Württembergs Landesvater Winfried Kretschmann (Grüne) wird seinen bayerischen Amtskollegen Horst Seehofer (CSU) nach dessen Rückzug vermissen. »Ich habe die ganzen sechseinhalb Jahre, in denen ich Ministerpräsident bin, immer sehr gut mit Horst Seehofer zusammengearbeitet«, sagte Kretschmann am Montag der Schwäbischen Zeitung in Stuttgart. »Insofern bedaure ich sehr, dass er sein Ausscheiden aus dem Amt des Ministerpräsidenten angekündigt hat.«

Dies hatte die Deutsche Presseagentur (dpa) am Sonntag nach einem Treffen der engeren CSU-Parteiführung in München aus Teilnehmerkreisen erfahren. Seehofer will Vorsitzender bleiben, aber sein Amt als Regierungschef des Freistaats im ersten Quartal 2018 an Bayerns derzeitigen Finanz- und Heimatminister Markus Söder abgeben.

»Das Werk ist getan, möchte ich nach fast lückenlosen Gesprächen sagen«, erklärte Seeho...

Artikel-Länge: 2906 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe