Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.12.2017 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Triebkraft Profit

Zu jW vom 30. November: »Zitat des Tages«

Glyphosat ist ein Gift – ein starkes Gift. Es vernichtet alle damit behandelten Grünpflanzen mit Ausnahme von gentechnisch veränderten Pflanzen, denen man eine Glyphosat-Resistenz »beigebracht« hat wie Soja und Mais. Wer braucht so etwas? Die Frage ist legitim und relativ einfach zu beantworten: 1.) Die Produzenten dieses Giftes, 2.) die Produzenten von Nahrungs- und Futtermitteln sowie 3.) die Produzenten von Biogas und Biotreibstoffen. Im Jahr wird in der Welt circa eine Million Tonnen dieses Stoffes hergestellt. Für jeden Menschen dieser Erde stehen also jährlich mehr als 100 Gramm »bereit«. Das ist das Vierfache der für einen erwachsenen Menschen im Körper zulässigen Menge. Auf den so behandelten Feldern sind natürliche biologische Kreisläufe beseitigt. Was das für das gesamte Gleichgewicht in der Natur bedeutet, ist für die Produzenten in der Kalkulation bedeutungslos. Der Verbraucher, d. h....

Artikel-Länge: 6054 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €