04.12.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Der Einzelne und kein Eigentum

Mieterbewegung wächst europaweit. Der »Rechtsstaat« kämpft auf der Kapitalseite bis zur Selbstabschaffung. Szenario eines stattfindenden Aufstands

Anselm Lenz

Um die Zwangsversteigerung von Dutzenden Häusern zu verhindern, haben Mieter und Kreditabzahler am vergangenen Mittwoch Gerichtsgebäude in Athen und Thessaloniki gestürmt. Die Polizei setzte massiv Schlagstöcke und Tränengas ein, um die Menschen daran zu hindern, in die Gerichtssäle zu gelangen und die Versteigerungen zu stoppen. Bei den Immobilien handelt es sich um Mietskasernen und Reihenhaussiedlungen, bei denen einzelne Verschuldete oder griechische Firmen ihre Kreditraten an die Banken nicht zurückzahlen können. Das Unglück kommt nicht zufällig: Eine der Bedingungen für den Abschluss des EU-Programms zur Destabilisierung der Hellenischen Republik ist auch »die Regelung der Immobilienkredite« – mit anderen Worten: Das Kapital will jetzt ran an das Zuhause der Leute. Die können selber sehen, wo sie bleiben.

Ein Klima der freiwilligen Unterwerfung ist das Ziel des Google-Start-up-Campus in Berlin. Im früheren Umspannwerk in der Ohlauer Straße wird bere...

Artikel-Länge: 5057 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe