11.11.2017 / Feuilleton / Seite 10

Vom Trumpf zum Bluff

Start und Ziel? Egal. Asterix Nr. 37 ist erschienen

Hagen Bonn

Wiederholen wir zuerst die drei wichtigsten Eingangsverse des Weltschriftkulturerbes: 1. »Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.« (Marx, Engels) 2. »Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.« (Gott, Johannes) 3. »Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt … Ganz Gallien? Nein!« (zwei Götter: Goscinny, Uderzo)

Um es vorwegzunehmen: Zitat Nr. 3 wurde abgeschafft! Der neue »Asterix« (Folge 37) hat diese Seite 1 nicht mehr. Puritanische Anhänger des gallischen Dorfes werden sich beim Aufschlagen des neuen Heftes »Asterix in Italien« freiwillig an die nächste Herz-Lungen-Maschine anschließen. Didier Conrad (Zeichnungen) und Jean-Yves Ferri (Text) konnten bei dem dritten von ihnen verantworteten Heft trotzdem recht entspannt ans Werk gehen, nachdem 2015 ihr zweites Heft (»Der Papyrus des Cäsar«) recht gut beim Publikum angekommen war.

Wir können nur ahnen, wie schwer es se...

Artikel-Länge: 3015 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe