Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
30.09.2002 / Feuilleton / Seite 13

Brüchig

Eine Weimarer Ausstellung zeigt die Freimaurer bei der Arbeit am nationalen Gedächtnis

Reinhard Markner

Im Vorfeld der letzten französischen Präsidentschaftswahlen widmeten die beiden Pariser Nachrichtenmagazine Express und Nouvel Observateur Titelgeschichten der Freimaurerei und ihrem mutmaßlichen Einfluß auf die große Politik. Möglicherweise trugen sie damit ihr Scherflein zum Erfolg des Rechtsextremisten Le Pen bei, dessen Partei unter anderem in der Tradition einer Gegnerschaft zum Freimaurertum (des Antimasonismus) wurzelt. Sicher jedenfalls wäre ein ähnlicher Vorgang hierzulande kaum denkbar. Die letzten bekannteren Maurer in der deutschen Politik waren die Liberalen Gustav Stresemann und Thomas Dehler. Das ist lange her, und so schwelgen die Freimaurer gerne in der Erinnerung an jene goldenen Zeiten, da ihr Bund erhebliche gesellschaftliche Bedeutung besaß.

An diesem Punkt setzt die Ausstellung »Geheime Gesellschaft« an, die noch bis Jahresende täglich außer dienstags im Schiller-Museum in Weimar zu sehen ist. Die Tatsache, daß viele der Protagon...

Artikel-Länge: 4509 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €