01.11.2017 / Ausland / Seite 2

Makaberer Rekord

Eskalation der Gewalt in Brasilien: Neuer Höchststand bei Opferzahlen

Peter Steiniger

Von Friedenszeiten kann keine Rede sein: Fast 62.000 Einwohner des größten südamerikanischen Landes wurden im Jahr 2016 Opfer tödlicher Gewalt. Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Bericht des Brasilianischen Forums für Öffentliche Sicherheit (FBSP) hervor. Die Summe der Morde und tödlichen Raubüberfälle, vorsätzlichen Körperverletzungen mit Todesfolge und der Opfer von Polizeigewalt bildet einen neuen, makaberen Rekord. Durchschnittlich wurden im untersuchten Zeitraum sieben Tote pro Stunde, zwei davon weiblich, gezählt. Im Vergleich zu 2015 stieg die Rate von Mord und Totschlag um 3,8 Prozent, während die öffentlichen Ausgaben auf dem Gebiet der Sicherheit gleichzeitig um 2,6 Prozent niedriger ausfielen. In erster L...

Artikel-Länge: 2303 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe