Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
27.10.2017 / Feuilleton / Seite 11

Die Zeit des Ablammens

Zur Idiotie des Landlebens gehören rassistische Ressentiments. Von deren Überwindung erzählt der überragende Debütfilm »God’s Own Country«

Matthias Reichelt

Die erste Einstellung zeigt ein Gehöft in Yorkshire, Nordengland, in der Morgendämmerung. Allmählich schälen sich die Konturen des Gebäudes heraus. Hinter einem Fenster im oberen Stockwerk geht Licht an. Und dann erklingen Kotzgeräusche aus dem Off, eine empfindliche Störung der anfänglichen Idylle. Nach dem Schnitt ist der Rücken eines jungen Mannes zu sehen, der sich über eine Kloschüssel beugt. Er wischt den Mund an dem flauschigen Klodeckelbezug ab, deutliche Spuren hinterlassend. Die Großmutter ruft von unten entnervt: »John Saxby!« Im nächsten Moment kommt ihr Sohn angezogen in die Küche. Der Vater habe nach ihm gefragt, teilt sie mit, auch solle er nach der Färse schauen (Kuh, die noch nicht gekalbt hat). »Du hast uns die halbe Nacht auf Trab gehalten«, fügt sie hinzu. Sie habe seine Kotze zum letzten Mal aufgewischt.

Damit ist die Grundstimmung auf dem Hof umrissen. Gegen einen Alltag voll lästiger Pflichten rebelliert John mit exzessivem Alkoh...

Artikel-Länge: 3575 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €