02.10.2017 / Inland / Seite 2

Vernunftehe und Heimatliebe

Auf nach »Jamaika«: Grüne machen sich koalitionsfein

Die Grünen sind auf dem besten Weg, eine Vernunftehe mit CDU, CSU und FDP einzugehen, um Teil der kommenden Bundesregierung zu sein. Ein kleiner Parteitag der Grünen billigte am Samstag in Berlin bei drei Enthaltungen einen Beschluss des Bundesvorstands, in dem »ökologischer Fortschritt« und »mehr soziale Gerechtigkeit« als Ziele einer »Jamaika-Koalition« mit Union und FDP gefordert werden. Zudem pochen die Grünen auf eine humanitäre Flüchtlingspolitik. »Ich habe keine Angst davor, in harte Verhandlungen zu gehen«, sagte Katrin Göring-Eckardt. Die Grünen hätten eine besondere Verantwortung, der sie nun gerecht werden müssten.

»Eine Einladung der CDU und CSU zu gemeinsamen Sondierungsgesprächen mit der FDP nehmen wir an«, heißt es...

Artikel-Länge: 2309 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe