25.09.2017 / Feuilleton / Seite 11

»Das kann einfach nicht stimmen«

Protest gegen Ergebnis der Bundestagswahl vor Russischer Botschaft in Berlin

Pjotr Münchhausen

Rund 2.000 Menschen haben sich am späten Sonntag abend vor der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin versammelt, um gegen das Ergebnis der Bundestagswahl zu protestieren. Sie hielten Plakate mit Sprüchen wie »Das ist nicht euer Ernst«, »Schon wieder die Merkel« und »Was haben wir euch in den letzten 72 Jahren getan?« und verlangten das sofortige Eingeständnis einer russischen Wahlmanipulation, damit die Abstimmung so schnell wie möglich wiederholt werden könne. »Die meiste Zeit habe ich die Gerüchte ja selbst nicht ernst genommen«, sagte der Anmelder der Spontankundgebung, Reiner W. Ahnfried, im Gespräch mit junge Welt. »Die Umfragen der letzten Wochen gaben mir schon zu denken. Und als dann das Ergebnis da war, hab’ ich mir gedacht, das kann einfach nicht stimmen.«...

Artikel-Länge: 2442 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe