3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
20.09.2017 / Inland / Seite 5

Unter dem Sozialhilfeniveau

Steigende Mieten fressen Einkommen auf: DGB fordert staatliches Bauprogramm für bezahlbaren Wohnraum

Ben Mendelson

Hunderttausende neue Wohnungen pro Jahr. Diese Forderung richtete der DGB am Dienstag nachmittag in Berlin an die kommende Bundesregierung. Wenige Tage vor der Bundestagswahl wies der Gewerkschaftsbund gemeinsam mit zwei Sozialwissenschaftlern auf die Probleme des deutschen Wohnungsmarktes hin. An dem »wohnungspolitischen Workshop« nahm auch der Stadtsoziologe Andrej Holm teil, der seine Studie zum Zusammenhang von Mietenpolitik und sozialer Ungleichheit vorstellte.

Grundlegend stellte Holm fest, dass die Wohnverhältnisse Auswirkungen auf die Lebenschancen der Bewohner haben. Dies sei beispielsweise der Fall, wenn ein Kind keinen eigenen Raum zur Verfügung habe, um in Ruhe seine Hausaufgaben zu erledigen. Anhand seiner Datenauswertung stellte Holm einige Thesen auf: Menschen mit höheren Einkommen lebten tendenziell in neueren Gebäuden und ihnen stehe mehr Wohnfläche zur Verfügung. Auch die Rechtssicherheit des Wohnverhältnisses steige mit dem Einkommen, s...

Artikel-Länge: 5356 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €