20.09.2017 / Inland / Seite 4

Strafverfolger mit kalten Füßen

Oberndorf: Unmittelbar vor Verhandlung nimmt Staatsanwaltschaft Klage gegen Friedensaktivisten zurück. Sie hatte ihm Aufruf zu Straftaten vorgeworfen

Jana Frielinghaus

Hermann Theisen ist bei der Justiz kein Unbekannter. Immer wieder hat der unermüdliche Friedensaktivist in den letzten Jahren Strafbefehle am Hals gehabt. Am Dienstag sollte erneut eine seiner Flugblattverteilaktionen verhandelt werden. Doch unmittelbar vor dem öffentlichen Termin am Amtsgericht Oberndorf am Neckar zog die Staatsanwaltschaft Rottweil eine seit Mai 2016 anhängige Klage gegen Theisen zurück, die Verhandlung wurde abgesagt.

Zuletzt hatte der damalige Direktor des Amtsgerichts im Mai 2016 im Auftrag der Strafverfolgungsbehörde einen Strafbefehl über 3.600 Euro gegen Theisen erlassen. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm vorgeworfen, zum Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen aufgerufen zu haben und damit zu Straftaten. Außerdem legte ihm die Behörde Hausfriedensbruch zur Last. Der Kriegsgegner hatte im Mai 2015 vor den Toren des Rüstungskonzerns Heckler und Koch in Oberndorf zweimal Flyer verteilt, auf denen die Mitarbeiter des Unternehme...

Artikel-Länge: 3966 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe