Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. April 2020, Nr. 81
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
02.09.2017 / Inland / Seite 2

Schweriner Gewaltphantasien

Empörung nach gewaltverherrlichenden Äußerungen von Holger Arppe

Die Enthüllungen von Internetnachrichten, in denen der AfD-Politiker Holger Arppe rechte Gewalt propagiert, haben Entrüstung ausgelöst. »Das sind widerwärtige Aussagen, die viel darüber verraten, wie zumindest Teile der AfD denken«, erklärte Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Manuela Schwesig (SPD) am Freitag.

Die 12.000 Seiten füllenden Chatprotokolle von Arppes Facebook-Konversationen der Jahre 2011 bis 2017 waren dem NDR nach dessen Angaben anonym zugespielt worden. Nach ihrem Bekanntwerden hatte der vorherige stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD und Parteivorstand in Mecklenburg-Vorpommern Partei und Fraktion am Donnerstag verlassen. Er behauptet, die Nachrichten seien nicht von ihm verfasst worden.

Arpp...

Artikel-Länge: 2303 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!