Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
26.08.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Kassiber aus dem BMWi

Lucas Zeise

Es ist gelungen, eine fortschrittsfördernde Nachricht aus dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) zu schmuggeln. Das hat historische Bedeutung. Denn dieses Ministerium ist bisher auch unter den Spezialisten der Regierungsforschung noch nicht als Ideenproduzent der Progressiven und Sozialen aufgefallen. Wir müssen umdenken.

Beginnen wir mit der Schlagzeile »Zypries entdeckt die Lohnungleichheit«. Sie erschien am vergangenen Mittwoch in der jungen Welt auf Seite 1. Im Bericht ist von einem »internen Faktenpapier« des Wirtschaftsministeriums die Rede. Dieses »Argumentationsblatt« habe sich Ministerin Brigitte Zypries (SPD) von Experten in ihrem Haus zusammenstellen lassen. Die Nachrichtenagentur AFP behauptet sogar, dieses Papier vorliegen zu haben, und zitiert daraus: »Deutschland hat (nach wie vor) ein Lohnproblem«. Die Lohnungleichheit befinde sich auf einem »historisch hohen Niveau«. Seit den 1990ern hätten insbesondere kleine und mittlere Einkommen auf ...

Artikel-Länge: 3130 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €