12.08.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Brandsatz im Hühnerhof

Image der Branche ramponiert: Fipronil-Eier in 17 Länder geliefert. Belgien und Niederlande streiten um Urheberschaft des Skandals

Klaas Brinkhof

Im Skandal um die mit dem Insektizid Fipronil belasteten Eier hat die niederländische Polizei am Donnerstag zwei Manager des Unternehmens Chickfriend festgenommen. Die Desinfektionsfirma aus Barneveld soll beim Reinigen von Hühnerställen Mittel eingesetzt haben, die Fipronil enthielten. Dadurch wurden Millionen Eier ungenießbar. Beiden wird vorgeworfen, die allgemeine Gesundheit gefährdet zu haben.

Den Verhaftungen gingen Hausdurchsuchungen in Belgien und den Niederlanden voraus. Im ersteren Land liegt der Fokus auf der Firma Poultry-Vision, bei der Chickfriend offenbar das Reinigungsmittel DEGA-16 kaufte. Das soll nur aus ätherischen Ölen wie Menthol und Eukalyptus bestehen. Ob das Fipronil schon in Belgien oder erst in den Niederlanden untergemischt wurde, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Während DEGA-16 in Reinform unbedenklich ist, darf das Antiläusemittel Fipronil nicht in die menschliche Nahrungskette gelangen.

Mit Kenntnisstand Freitag sind...

Artikel-Länge: 5019 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe