12.08.2017 / Ausland / Seite 6

Die Guam-Option

Nordkorea reagiert auf Trumps Drohungen und fasst US-Pazifikinsel für einen Angriff ins Auge

Knut Mellenthin

Nordkorea reagiert auf die sich steigernden Kriegsdrohungen der US-Regierung. Die Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) prüfen zur Zeit die Option, als »ernsthaftes Warnsignal« an Präsident Donald Trump vier Mittelstreckenraketen in Richtung Guam abzuschießen. Das geht aus einer Erklärung des Befehlshabers der Strategischen Streitmacht der DVRK, General Kim Rak Gyom, hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Die Raketen sollen in einem internationalen Seegebiet aufschlagen, das 30 bis 40 Kilometer von der Pazifikinsel entfernt ist, auf der sich wichtige Militäranlagen der USA befinden. Die in Erwägung gezogene Maßnahme solle zugleich dazu dienen, »unserer Bevölkerung Siegeszuversicht und Mut einzuflößen«. Der Plan werde dem Staats- und Parteichef Kim Jong Un Mitte August zur Entscheidung vorliegen.

Vorausgegangen war dieser Ankündigung eine Eskalation der Ereignisse. Am Sonnabend hatte der UN-Sicherheitsrat einstimmig die bisher...

Artikel-Länge: 3837 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe