jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
07.08.2017 / Inland / Seite 5

Stabile Ost-West-Kluft

Politikerin: Beschäftigte in neuen Ländern arbeiten länger und verdienen weniger

Ruppert Mayr, dpa

Ostdeutsche verdienen im Schnitt weniger als Westdeutsche, obwohl sie nach einer neuen Statistik länger arbeiten. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (Die Linke) sagte der Nachrichtenagentur dpa, in den »neuen Ländern« (ohne Berlin) leisteten abhängig Beschäftigte im vergangenen Jahr durchschnittlich 74 Arbeitsstunden mehr, bekamen dafür aber 18,7 Prozent oder 6.392 Euro weniger.

Zimmermann, die sich auf Daten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder berief, erläuterte weiter: Kamen im Osten im vergangenen Jahr durchschnittlich 1.360 Arbeitsstunden auf einen Beschäftigten, waren es in den »alten Ländern« (ohne Berlin) 1.286. Dabei betrug der Bruttolohn im Osten je Beschäftigter im Schnitt 27.784 Euro, im Westen 34.176 Euro. Der Durchschnittslohn in ganz Deutschland lag bei 33.284 Euro.

Nach der Statistik, die dpa vorlag, bekamen Arbeiter und Angestellte 2016 in Mecklenburg-Vorpommern mit im Schnitt 26.692 Euro den ger...

Artikel-Länge: 2934 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €