20.06.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Die Wut der Mieter

Die Opfer der Brandkatastrophe in London waren Angehörige der Arbeiterklasse. Deren Unmut schlägt nun der Politik entgegen

Christian Bunke, Manchester

Die Rede ist schon längst vom »Hurrikan-Katrina-Moment« für Therese May. Die Brandkatastrophe vom »Grenfell Tower« wirft ein Licht auf die Klassenverhältnisse Großbritanniens, auf die grundverschiedenen Lebensbedingungen von Arm und Reich und darauf, dass die neoliberale Deregulierungspolitik der vergangenen Jahrzehnte Leben kostet. Oder, wie es der Generalsekretär der Feuerwehrgewerkschaft FBU in einem Fernsehinterview am Freitag formulierte: »Ein solches Unglück sollte in einem Land wie Großbritannien nicht geschehen dürfen.«

Kensington ist einer von Londons reichsten Stadtteilen. Es ist ein traditionell konservativer Wahlkreis, der bei den vergangenen Parlamentswahlen an Jeremy Corbyns Labour-Partei fiel. Der Grund: Im Schatten der Luxuswohnblocks versteckt sich die bittere Armut der britischen Arbeiterklasse. Durch die Brandkatastrophe wurde sie wieder sichtbar. In diesem Hochhaus lebten Menschen unterschiedlichster Herkunft. Es waren Rentner, Asylsuch...

Artikel-Länge: 6602 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe