19.06.2017 / Sport / Seite 16

Kleckern statt Klotzen

Die 129. Deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin waren ernüchternd

Klaus Weise

Vom vergangenen Donnerstag bis zum Sonntag mühten sich die Besten der Besten bei den Deutschen Schwimm-Meisterschaften (DSM) in Berlin, die Debakel der letzten Jahre vergessen zu machen. Denn vor einem Jahr hatte man aus Rio zum zweiten Male in Folge (nach London 2012) ohne eine einzige Olympiamedaille die Heimreise angetreten – bei 40 olympischen Entscheidungen (Staffeln inklusive) insgesamt. Damit avancierte die frühere Kernsportart zum Außenseiter im deutschen Spitzensport.

Die inhaltlich immer noch sehr vage, dafür aber umso heftiger dauerdiskutierte Spitzensportreform verspricht hier keine Wunder. Im Gegenteil, sie trifft fast alle – kurioserweise sogar die stets Erfolgreichen, zum Beispiel die Rennkanuten. Es geht um Personalien und Trainer, Fördergelder, Stützpunkte, Strukturen. Die Nicht-Erfolgreichen wie die Schwimmer sind vollends im Abseits und im Grunde genommen zu Befehlsempfängern der Geldgeber – sprich des Bundesinnenministeriums (BMI) – deg...

Artikel-Länge: 4542 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe