03.06.2017 / Ausland / Seite 0

Einheit betont

Keine faulen Kompromisse: Brasiliens Arbeiterpartei steckte inmitten einer Staatskrise auf Parteitag ihren Kurs ab

Peter Steiniger

Weg mit Temer – Lula soll wieder Präsident Brasiliens werden: Kämpferische Töne bestimmten den seit Donnerstag abend tagenden 6. Kongress der größten Linkspartei Lateinamerikas. 600 Delegierte der Arbeiterpartei (PT) nahmen an den Beratungen in der Hauptstadt Brasília teil. Zu Beginn erklang im Anschluss an die Nationalhymne auch die Internationale – zur Würdigung des 100. Jahrestags der Revolution in Russland.

In seiner Eröffnungsrede erinnerte der scheidende PT-Vorsitzende Rui Falcão daran, dass die Partei gerade die »schwierigste Periode seit ihrer Gründung« zu meistern hatte. Das Land durchlebe Ausnahmezustände und sei dem sozialen Rückschritt ausgeliefert. Er prangerte die »Verstümmlung der Verfassung« und die staatliche Verfolgung von Politikern der Linken an. Als Opfer solcher Praktiken nannte Falcão den ehemaligen PT-Finanzchef João Vacari und den früheren KabinettschefJosé Dirceu. Die Delegierten feierten beide in Sprechchören als »Helden des ...

Artikel-Länge: 8347 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe